Content Marketing Meeting Industry

Ohne interessanten Content kann man nicht bloggen, keine Newsrooms betreiben, Social Media Kanäle füttern oder spannende Newsletter gestalten – zu diesem Thema gibt es unzählige Informationen im Netz (ein paar interessante Links habe ich am Ende dieses Artikels beigefügt), es fehlt aber oft an praktischen Beispielen für die Anwendung und Umsetzung.

Destination Content Marketing

Destination Content Marketing, © tmf dialogue marketing

Da wir unsere Kompetenz in erster Linie im Vermarkten von destinationsbezogenen Angeboten sehen (hier im Bezug auf die MICE Branche: Convention Bureaus, Tourist Offices, Congress Venues, DMC’s, Hotels etc.), haben sich die folgenden drei Bereiche aus unserer Arbeit herauskristallisiert, die für professionelles Content Marketing nötig sind.

1) die fachliche Kompetenz (in diesem Fall Verständnis der Strukturen und Zusammenhänge in Destinationen und bei Eventplanern und das Wissen um die aktuellen Bedürfnisse der Zielgruppe), um überhaupt relevante Informationen generieren zu können

2) die richtigen Kontakte in den verschiedenen Kanälen (nämlich zu den Organisatoren von Events) – sonst schießt das Ganze ins Blaue; der wertvolle Content soll ja auch von den richtigen Personen gefunden werden. Das gute alte Datenbank Management ist immer noch der Kern des Erfolgs sowie Systematik und Geduld beim Aufbau der Kontakte in den Social Networks und Social Media.

3) die digitale Kompetenz, um Vernetzungen und Schnittstellen zu schaffen (wo sind die Infos = richtig zu sourcen, welche Infos sind wirklich relevant und interessant = zu kuratieren, wie bekomme ich die mit dem geringstmöglichen Aufwand in die verschiedenen Kanäle und wie organisiere ich das doch recht komplexe Handling am besten usw.)

Wenn diese Schlüsselkenntnisse aufeinander treffen, können sowohl Eventplaner also auch Anbieter erstaunliche Kommunikationsnetze und Reichweiten schaffen. Es geht hier nicht darum, irgendwie ein paar einzelne Kanäle zu betreiben (wo es bereits viel Nachholbedarf gibt….), sondern ein Netzwerk zu schaffen, mit dem man die Leser dort abholt, wo sie sich ihre Informationen am liebsten beschaffen und dieses Kommunikationsnetz mit richtig guten Informationen und relevanten Stories zu füllen und im Idealfall die Leser zu regelmäßigen Besuchern zu machen.

Verbände, Agenturen und Firmen könnten z.B. tolle News aus den Zielgebieten ihrer Programme nützen, um in einem Blog rund um eine Veranstaltung zu berichten (Ausgehen, Bilder, Tipps, relevante Einrichtungen zum Thema usw.), dadurch Teilnehmer zu inspirieren und zu gewinnen (was ja durchaus ein aktuelles Thema ist) und Zusatznutzen für die Teilnehmer zu schaffen. Dafür benötigt werden jedoch diese tollen News in verschiedenen Kanälen von seiten der Destination – als zusätzlichen Service, um Veranstaltungen anzuziehen und den Organisatoren zusätzlichen Anreiz zu schaffen.

Da es ja für alles Schnittstellen und gute Ideen gibt, kann man z.B. diese Infos mit Meeting Apps, Fernsehkanälen, Screens usw. kombinieren und ergänzen. Warum nicht einen kleinen Newsroom rund um die Veranstaltung, der alle Kanäle an einem Ort präsentiert? Leicht zu finden, mit Archiv, modern und dynamisch!

Hier noch ein paar gute und einfache Denkanstösse für die Anwendung von Content Marketing im Allgemeinen: http://the-digitale.com/content-marketing-die-wichtigsten-trends-fuer-2015/id_72374312/index und http://t.co/IhPEUonKIR

Kontakt bei tmf dialogmarketing GmbH:
Johanna Fischer
Managing Director
Raiffeisenstraße 8
97209 Veitshöchheim
Telefon: 0049 (0)931 9002 115
Email: j.fischer@tmf-dialogue.com

7 tips for successful content marketing

For the past four years, the associated companies tmf dialogue marketing and piranha content & pr have produced dynamic content (articles and picture posts) for their clients on multiple digital channels – mainly in the fields of MICE and tourism. By using different tools in an intelligent communication system, relevant web sources can be identified and filtered in an easy and efficient way. The curated news and information get transformed into exciting and informative stories which then get distributed into websites, newsrooms and social channels & networks, are e-mailed and get transmitted to press and media on different media channels.

The team of tmf and piranha not only produces such content regularly but also reviews which articles are read and which topics are most successful on which channels. They also track if the selected content actually reaches the right target groups and constantly develop better solutions for a more efficient integrated communication.

Here are the seven most significant findings of this monitoring process:

1)    If you want to successfully edit content and communicate digitally, it is necessary to build up authority and get accepted as an expert within the community or the target group you write for.  This recognition can only be achieved by publishing relevant news and stories on different channels and on a regular basis. Patience is needed – this kind of expertise can’t be built up in only two weeks.

2)    Tag your articles with the right key words to be found easily by readers in contexts they are interested in. This is also crucial for google & co rankings and SEM.

3)    Articles must include links. That way, readers receive more information about the topic with only few clicks. Please note however: too many links rather cause readers getting lost in the maze of information and the main statement of the content vanishes.

4)    Articles on the same website/newsroom should get linked in a sensible way to create topical clusters and increase click rates. In the same way, social media and digital channels like twitter, youtube and newsletters should get interconnected. The reader is thus guided from one channel to another.

5)    Short articles with focussed information and at least one picture are more likely to get read than long flow text.

6)    Web articles should include notes about sources and editor as well as contact details of the editor or the company that he/she was writing for. The reader wants to know where all the information was taken from and where he/she can read more about a topic.

7)    Texts must provide added value to the reader, such as new information and inspiring stories in context with the topic. According to monitoring done by tmf and piranha, interviews, rankings, “best of” lists (“Best three restaurants in Budapest”, “Five historical venues in…“), general industry news, reports about authentic experiences made by buddies (tmf eventscouts) as well as announcements and invitations are favourite topics among tmf/piranha readers.

As an example for integrated communication, please see the multi-channel environment used by tmf and piranha.

 

Your contact at tmf and piranha:
Susanne Hertenberger
Head of Content & PR
0931 9002 110
s.hertenberger@tmf-dialogue.com

7 Erkenntnisse für erfolgreiches Content Marketing

Seit über vier Jahren produzieren die beiden Schwesteragenturen tmf dialogmarketing GmbH und piranha presse & pr GmbH für ihre Kunden dynamischen Content in Wort und Bild auf unterschiedlichen Kanälen – hauptsächlich in den Bereichen MICE und Tourismus. Mit einem ausgeklügelten Kommunikationssystem lassen sich nützliche Quellen einfach und effizient im Web identifizieren und filtern. Aus den kuratierten News und Informationen entstehen spannende Geschichten, die dann zielgruppengenau auf Websiten, in Newsrooms und in sozialen Netzwerken veröffentlicht, per Newsletter versendet und auf verschiedenen Wegen der Presse zugänglich gemacht werden.

tmf und piranha produzieren nicht nur laufend Inhalte, sondern überprüfen auch kontinuierlich, welche Texte gelesen werden, auf welchen Kanälen welche Themen am erfolgreichsten sind, ob die Inhalte die richtigen Zielgruppen erreichen und wo noch bessere Ergebnisse möglich sind.

Die sieben wichtigsten Erkenntnisse aus diesem Monitoring sind hier zusammengefasst:

1)    Wer im Internet Content schreibt und verbreitet, muss als Experte in der Community oder bei den jeweiligen Zielgruppen akzeptiert sein. Diese Position muss man sich erarbeiten, indem man regelmäßig relevante Neuigkeiten und Geschichten veröffentlicht und auf verschiedenen Kanälen auf sich aufmerksam macht. Das braucht Geduld, in zwei Wochen ist noch niemand zum Meinungsführer geworden.

2)    Texte müssen entsprechend vertaggt, d.h. mit den richtigen Schlagworten (= Keywords) versehen werden. So findet der Leser die Artikel leichter, und sie werden außerdem von Google und Co. besser gerankt.

3)    Texte müssen Links beinhalten, sodass der Leser mit wenigen Klicks weitere Informationen zum Thema findet. Achtung: Zu viele Links schrecken ab, der Nutzer verliert sich in all den Informationen, und der eigentliche Text gerät in den Hintergrund.

4)    Texte auf der gleichen Website/im gleichen Newsroom sollten untereinander verlinkt sein, sodass einheitliche Themenkomplexe entstehen und die Klickzahl auf der eigenen Seite erhöht wird. Genauso sollten die einzelnen Kanäle wie Twitter, YouTube oder Newsletter untereinander verknüpft sein. Dabei gilt es, die Informationen sinnvoll miteinander zu verbinden und den Nutzer so vom einen zum anderen Kanal zu leiten.

5)    Kurze Texte mit knapper Information und mindestens einem Bild werden häufiger gelesen als reiner Fließtext.

6)    Texte im Web sollten wenn möglich Hinweise auf die Quellen, Angaben zum Autor sowie Kontaktdaten des Autors oder des betreffenden Unternehmens enthalten. Der Leser will wissen, woher die Informationen kommen und wo er sich weiter erkundigen kann.

7)  Die Texte müssen für den Leser einen deutlichen Mehrwert bieten und Informationen beinhalten, die er noch nicht kennt. Laut Analyse von tmf und piranha werden Interviews, Aufzählungen/Bestenlisten („Die besten drei Restaurants in Budapest“, „5 historische Venues in…“), allgemeine Branchennews, Erlebnisberichte (tmf eventscout) und Veranstaltungshinweise oder -einladungen am häufigsten gelesen.

Eine Übersicht über alle Kommunikationskanäle von tmf und piranha gibt es hier.

 

Kontaktperson bei tmf und piranha:
Susanne Hertenberger
Head of Content & PR
0931 9002 110
s.hertenberger@tmf-dialogue.com

 

Too many channels – outgrowing your resources?

Social media and e-marketing, newsroom, website, may be even screens and TV programs to fill? The ever growing complexity needs easy solutions to reach out to your target groups.

Consider the 2 main aspects for improving social media and other communication:

1) Technical and management options:

- Analyse existing communication tracks and their interconnectedness. Which news appear where in your system – how many double content do you present and why?  Which channels make sense – how can you optimise their approach and combine different products or even companies in your communication flow without ending up in a mess?

- Create a strategy for best presentation of your news (e.g. widgets instead of icons, use RSS format, pictures, blogs instead of pdfs etc.)

- Use channels and tools which are simple, practical and time-saving, like the PRISMAHUB, a webservice that organises your complete digital information flow

2) Content Expertise:

- Where do you find content, how do you curate, edit and distribute into a multiple channel environment

- Think out of the box, when it comes to PR and stories; do not only produce factual but inspiring news

- Build up trust in your audience by staying relevant and creative

- Create competitions, groups, discussions to expand and keep your channels active, exciting and attractive for followers

Combining technical and content expertise with access to target groups for best success!

For more information please contact us:

tmf dialogmarketing GmbH
Raiffeisenstrasse 8
97209 Veitshöchheim, Germany
Phone: +49 931 9002-0
Fax: +49 931 9002-199
Email: tmf dialogue marketing

 

 

Unser neuer Social Media Newsroom in der Events

Auch die Events berichtet über unser Angebot für Eventplaner, Journalisten und alle an Norwegens MICE Potential Interessierten. Lesen hier einen kleinen Online-Bericht.

“Innovativer Newskanal” so DMM, der Mobilitäsmanager, über Norwegens neuen Newsroom

Lesen Sie den interessanten und ausführlichen Artikel unter diesem Link.